Home Home

Auswanderung Auswanderung

Houston
Wissenswertes
Sights
Ausfluege
Events
Um Austin
  

Um Austin

Da Anke noch einen Tag Urlaub vor dem 31. August aufbrauchen musste, haben wir uns ganz spontan entschlossen, einen Ausflug zu machen. Wir wollten schon immer mal in das riesige Einkaufszentrum von San Marcos gefahren sein und auch die Hauptstadt von Texas hatten wir immer noch nicht gesehen:

Wasserturm in Luling, TXLuling

Unser eigentliches Tagesziel war San Marcos. Wir fuhren etwa 2 Stunden den Interstate 10 nach Westen bis zur Abfahrt nach San Marcos. Danach tuckerten wir etwas langsamer auf der Landstrasse entlang. Nach ein paar Meilen kamen wir durch Luling, was wir spontan zu unserem ersten Etappenziel erklaerten. Schliesslich ist es die erste Stadt, an der wir auf unserem Ausflug nicht vorbei-, sondern richtig durchfahren. Luling wurde um 1870 gegruendet. Der Bau der GH&SA Eisenbahn, der Verbindung zwischen Galveston, Harrisburg und San Antonio brachte ein paar Siedler in diesen Ort. Allerdings hat sich niemand fuer richtig fuer Luling interessiert. Denn ausser der Eisenbahnlinie und Baumwollfeldern gab es hier keine Industrie. Pump-Jack in Luling, TX1922 sollte sich das aendern. Edgar B. Davis fand Oel. Heute gibt es fast 200 Oelpumpen im Stadtgebiet. Einige davon sind lustig angemalt als Kuh, Schmetterling, Grashuepfer oder Vogel. Aufgrund dieser vielen Oelpumpen kann man Luling am Geruch erkennen. Hier gibt es noch mehr Pumpen-Fotos.
Ausserdem ist Luling bekannt fuer seine Wassermelonen. An jeder Strassenecke wurden riesige Wassermelonen verkauft. Und natuerlich gibt es in diesem Ort auch einen Wasserturm, der so aussieht wie eine Melone. Die Wassermelonen sind auch das Motto des alljaehrlichen Sommerfestes in Luling, bei dem man sich im Melonenkernweitspucken und im Melonenwettessen messen kann.
Nach einem kurzen Fotostop biegen wir auf den State Highway 80 nach San Marcos ab.

Der Umweg

Michael behauptet immer, dass Anke Landkarten lesen kann. An diesem Tag hat sie allerdings das Gegenteil bewiesen. Als wir an der Interstate 35 angekommen sind, sind wir nach Norden abgebogen, in der Hoffnung nach San Marcos zu kommen. Dabei waren wir schon laengst dort. Als wir dann schon fast in Austin waren, daemmerte es uns. Wir haetten eigentlich nach Sueden fahren muessen, um zum Einkaufszentrum zu kommen.

Das EinkaufsparadiesBorn to Shop (Outlet Center in San Marcos, TX)

In San Marcos angekommen hiess es fuer uns "shop 'till you drop" (einkaufen bis man umfaellt). Hier gibt es naemlich zwei riesiges Outlet Center mit fast 400 Geschaeften. Urspruenglich waren die als Fabrikverkaeufe konzipiert. In den letzten Jahren hat sich das Bild aber ein bisschen gewandelt. Die Outlet Center in San Marcos werden von zwei boersennotierten Firmen betrieben, dem Tanger Outlet Center und dem Prime Outlet Center. Daher hat das Center den Charakter von Fabrikverkaeufen verloren. Man kann zwar in Geschaeften einkaufen, die den Namen des Herstellers tragen, aber mit einem deutschen Fabrikverkauf hat es nichts zu tun. Es gibt weniger Auswahl als in den grossen Einkaufszentren, man zahlt aber die gleichen Preise. Unser neuer Fernseher kostete im Sony Outlet genauso viel, wie im Handel. Da wir ein Angebot genutzt haben, kamen wir sogar ueber 100 Dollar billiger weg als im Outlet!
Auch mit der Liste der Geschaefte, die im Internet abzurufen ist, ist Vorsicht geboten. Wir haben festgestellt, dass viele dieser Firmen nicht oder nicht mehr im Outlet Center vertreten sind.

San Marcos

City Park in San Marcos, TXErschlagen von unserem Einkaufsmarathon, haben wir uns erst einmal in unserem Motel frisch gemacht.
Hier ein paar historische Fakten uber San Marcos: Aquarena Springs, die Quelle des San Marcos River wurde 1709 von Moenchen am Namenstag des heiligen Markus entdeckt. Daher erhielt diese Stadt ihren Namen. San Marcos selbst wurde 1812 gegruendet. Als eine Station zwischen San Antonio und Austin, begann San Marcos bald eine groessere Siedlung zu werden. Die krafvolle Quelle trieb Saegewerke, Wassermuehlen und Baumwollentkoernungsmaschinen (Cotton Gins) an. An den Aquarena Springs gibt es auch ein Museum und ein Glasbodenboot, fuer das wir leider keine Zeit hatten.
Entlang des San Marcos River gibt es eine Reihe von Parks. Viele nutzen den City Park, um auf dem Rasen Football zu spielen oder in das kristallklare Wasser des San Marcos River zu springen und zu plantschen.
Courthouse in San Marcos, TXAusserdem haben wir eine Runde durch die Altstadt gedreht. Das Zentrum von San Marcos ist das Gerichtsgebaeude von Hays County. Man sich lange ueber den Sitz des Gerichts von Hays County gestritten, da San Marcos am Rande des Counties liegt und aufgrund der schlechten Strassenverhaeltinesse schlecht zugaenglich war. Es hat 20 Jahre gedauert,bis das das erste Gerichtsgebaeude in Hays County errichtet wurde. Das heutige Gebaeude ist ein imposantes, dreistoeckiges Haus aus dem Jahre 1909. Die Fassaden der Haeuser um das Gerichtsgebaeude herum wurden renoviert und wieder in ihren Originalzustand versetzt. Es sieht ein bisschen aus, wie in einem Western.

Austin

Der zweite Tag unseres Ausfluges fuehrt uns nach Austin. Nach einer halben Stunde Autofahrt auf der Interstate 35 nach Norden befinden wir uns in der Hauptstadt von Texas. Unser erster Stop ist natuerlich das Visitor Center. Hier bekommen wir einige zusaetzliche Informationen fuer unseren Tag und einen detaillierten Stadtplan.

Barton Springs in Austin, TXAn der Stelle, an der Austin heute steht, war Anfang des 19. Jahrhunderts nur eine kleine Siedlung. Als Mirabeau B. Lamar Praesident von Texas wurde, hat er diese Siedlung nach dem Kolonisten Stephen F. Austin benannt und die Hauptstadt von Texas von Houston nach Austin verlegen lassen. 1853 hat man angefangen das Capitol zu bauen, aber es wurde erst 1888 fertiggestellt.
Wir beginnen mit unserer Tour auf der anderen Seite des Colorado Rivers, da das Capitol so frueh am morgen noch geschlossen ist. Dort gucken wir uns die Barton Springs an. Aus der Edwards Quelle fliessen jeden Tag 35 Millionen Gallonen Wasser (132 Millionen Liter) und fuellen einen riesigen 1000 Fuss langen und 125 Fuss breiten Pool (305 x 38 Meter) mit 68 Grad warmen Wasser (20 Grad Celsius). Ein idealer Platz zum Schwimmern und sich von der Sommerhitze abzukuehlen.

Die Congress Avenue in Austin, TXDanach ist es Zeit fuer die Downtown Tour. Wir parken direkt am Capitol. Da es Sonntag ist, muessen wir keine Parkgebuehren zahlen. Ein bisschen Abseits in der Colorado Street steht das Haus des Gouverneurs. Nachdem wir ein Foto gemacht haben, laufen wir die Congress Avenue entlang und gucken uns die alten Haeuser an. Am noerdlichen Ende der Congress Avenue sind die Ruinen des ersten Capitols zu sehen. Daneben steht eine alte Baeckerei und ein Andenkenladen. Auf dem Balkon der Baeckerei sind eine Menge beruehmter Fotos von den Paraden, die hier abgehalten wurden, gemacht worden unter anderem von Praesident McKinley und Praesident Roosevelt. Die beiden Gebaeude auf den Fotos gehoerten deutschen Einwanderern. Die Brueder Tips hatten hier einen Maschinenhandel und einen Metallwaren Handel. An der Ecke zur 6th Street stehen das Scarbrough und das Littlefield Gebaeude. Urspruenglich hatte das Die 6th Street in Austin, TXLittlefield nur 8 Stockwerke. Als jedoch das Scarbrough Gebaeude mit auch 8 Stockwerken gebaut wurde, setzte Major Littlefield kurzerhand noch ein weiteres Stockwerk auf sein modernes Kaufhaus drauf. Somit war sein Gebaeude fuer eine kurze Zeit das grossete Gebaeude zwischen San Francisco und New Orleans.

Danach biegen wir in die 6th Street ab. Diese Strasse ist bekannt fuer seine Kneipen und sein Nachtleben. In der Mittagshitze kann man allerdings nichts von dem bunten Nachtleben spueren. Die Lobby des Driskill Hotels ist einen Blick wert. Lyndon Baines Johnson verbrachte die Nacht der Praesidentenwahl in 1964 hier. Zum Mittagessen gehen wir ins Hardrock Caf.Bremond Viertel in Austin, TX

Danach gucken wir uns das Bremond Viertel an. Der Block zwischen der 7th und 8th Strasse sowie der Guadeloupe und San Antonio Strasse wurde Ende des 19. / Anfang des 20 Jahrhunderts von einer Familie bewohnt. Beinahe jedes Familienmitglied hat in diesem Block seinen eigenen "Palast". Uebertroffen werden diese prunkvollen Gebaeude nur noch von dem North-Evans Chateau an der gegenueberliegenden Moonl;ight Tower in Austin, TXStrassenseite.

Von dort aus folgen wir der Guadeloupe Strasse nach Norden. Auf Hoehe der 9th Strasse steht die Buecherei und das Austin History Center. Von dort aus machen wir ein Foto von dem Moonlight Tower. Das naechtliche Beleuchtungssystem besteht aus 17 Tuermen. In der Hoehe von 165 Fuss (65 Meter) sind je 6 Lampen angebracht, die einen Radius von fast einem Kilometer ausleuchten.

Wir folgen der Guadeloupe Street entlang des Wooldridge Park und wenden uns nach Osten, bis wir wieder and der Congress Avenue sind. Jetzt haben wir uns die kuehle kuehle Klimaanlagenluft des Capitols redlich verient.

Das heutige Kapitol wurde 1888 nach einer 7 jaehrigen Bauzeit fertiggestellt.Texas State Capitol in Austin, TX Es ist 566 mal 288 Fuss gross (172 x 87 Meter) und hat damals etwa 3.7 Millionen Dollar gekostet. Da in Texas alles ein bisschen groesser ist, ist das Capitol 14 Fuss (4 Meter)hoeher als das Capitol in Washington. Seit ueber einem Jahrhundert nun ist das rote Granitbauwerk das Symbol von Texas. Im Vorraum befinden sich lebensgrosse Statuen von Stephen F. Austin und Sam Houston. Der Boden erinnert an die 12 Schlachten die in Texas gefochten worden sind und an den Waenden haengen Bilder von der Schlacht von San Jacinto und Davie Crockett.
Wenn man sich nach links wendet, kommt man zu dem ehemaligen Department of Treasury. Heute befindet sich hier der Information und Guide Service.
Als naechstes gehen wir in den zweiten Vorraum - auch Rotunde genannt - Wenn man in der Mitte des Raumes auf dem Stern steht und spricht, dann hoert sich das an, als ob man in ein Megaphon sprechen wuerde. Aber die Leute die drum herum stehen, koennen das nicht hoeren. Es ist ein ganz komisches Gefuehl. An den Waenden in diesem Raum haengen die Bilder von allen texanischen Gouverneuren.

Texas House of Representatives in Austin, TXDanach machen wir die Fuehrung mit und gucken uns den Senat und das Repraesentantenhaus an. Beide Raeume befinden sich im zweiten Geschoss.
Der Senat befindet sich im oestlichen Fluegel. Hier treffen sich die 31 Senatoren alle zwei Jahre, um ueber Gesetze zu entscheiden. An einer der Waende haengen Bilder von der Schlacht um San Jacinto und der Schlacht um Alamo.
Im Representantenhaus befindet sich dafuer die Flagge der Schlacht von San Jacinto. Sie haengt direkt ueber dem Podest des Sprechers.
Von hier aus geht es ueber die Treppe aur Buecherei. Durch die Ballustrade von einem Atrium kann man einen Blick hinein werfen. Ausserdem gibt es auf diesem Stockwerk noch die Raeume fuer das Gericht. Leider kann man diese aber nicht besichtigen. Texas Senate in Austin, TX
Die Tour fuehrt uns dann in die unteren Geschosse. Im Keller ist eine Ausstellung ueber texanische Soldaten. Ausserdem befinden sich hier noch eine Reihe von Bueros und der Andenkenladen. Die Andenken, die es hier zu kaufen gibt finden wir ueberteuert. Also gehen wir schnell weiter. Insgesamt hat das Kapitol 5 Kellergeschosse, zwei davon werden zum Parken genutzt.
Interessant fanden wir auch, dass das Kapitol seinen eigenen Wasserspeicher besass und mit Hilfe von im Keller erzeugtem Wasserdampf die Aufzuege in diesem Gebaeude betrieben wurden.

Nach so viel Kultur fahren wir zur University of Texas. Dieses Viertel hat seine eigenen Strassenschilder::das Symbol des Football-Teams, den Texas Longhorns. College Football Teams werden hier behandelt wie professionelle Football Teams. Daher haben die Longhorns ein Stadion fuer etwa 35.000 Zuschauer und natuerlich auch einen Fanshop. Natuerlich halten wir dort an, bestaunen die Auswahl an Trikots, Fussbaellen und T-Shirts und und kaufen uns ein Souvenir.
Wir werfen auch noch einen Blick auf die Lyndon B. Johnson Presidential Library. Diese Buecherei ist eine von 10 Buechereien, die Praesidenten gewidmet sind und von der National Archives and Records Administration verwaltet werden. Hier werden Millionen von historischen Dokumenten aufbewahrt. So auch Dokumente ueber die gesamte oeffentliche Karriere von Praesident Lyndon B. Johnson. Das B. stet uebrigends fuer Baines. Zu der Buecherei gehoert auch ein Museum, deren Eintritt frei ist.
Erschoepft machen wir uns nun auf den Weg zurueck ins Hotel.
Austin ist auf jeden Fall eine Stadt, die wir noch einmal besuchen muessen.

New Braunfels

Zum Abendessen wagen wir uns nach "Deutsch"-Texas. Das Motto von New Braunfels ist: "In New Braunfels ist das Leben schoen". Dies prangt in grossen altdeutschen Buchstaben auf den Prospekten der Handelskammer. Hier ist man stolz auf die deutsche Herkunft, das man an der Main Plaza, die wie ein Markplatz in einer deutschen Kleinstadt aussieht. Im Gegensatz zu typischen amerikanischen Staedten steht das Gerichtsgebaeude nicht in der Mitte des Platzes, sondern schoen am Rand. Das wichtigste in New Braunfels scheint das alljaehrliche Wurstfest zu sein, dass im Oktober stattfindet.
Zum Abendessen fahren wir zu Oma's Haus. In diesem Restaurant gibt es neben deutschem Essen - Schnitzel mit Kartoffelsalat, Weisswuersten, Kassler und Sauerkraut - auch deutsch angehauchte Andenken, wie zum Beispiel Bierseidel.

Schlitterbahn

Der Hoehepunkt des langen Wochenendes (zumindest aus Michaels Sicht) war der Besuch der Schlitterbahn. Das ist ein riesiger Wasserpark in New Braunfels.
Schlitterbahn besteht aus zwei riesigen Gelaenden, die durch einen Shuttle-Bus verbunden sind. Leider war eines der Gelaende wegen Reparaturarbeiten geschlossen. So haben wir nur die Haelfte des Preises bezahlen muessen. Aber es war trotzdem 100% Spass. Selbst die Haelfte des Parkes ist so gross, dass man es an einem Tag gerade alle Fahrten mitmachen kann. Es gibt mehrere Wasserrutschen, einen Fluss, auf dem man sich auf kuenstlich erzeugten Wellen treiben lassen kann und sogenannte Wasser-Spielplaetzte fuer dein kleinen Wasserratten. Die wildeste Fahrt war der "Master Blaster" Das ist eine Wasserrtutsche, auf der man bergab und bergauf (!) faehrt, wie auf einer Achterbahn. Viele kleine Duesen im Boden der Roehren schieben des Gummiboot bergauf, man schiebt sich langsam ueber die Kuppe und dann geht es auch schon wieder nach unten. Wir hatten sehr viel Spass!

Der General Store in Gruene, TXGruene

Nach der Schlitterbahn fahren wir noch zum Eisessen nach Gruene, einer Eingemeindung von New Braunfels. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Man hat die alten Hauser entsprechend hergerichtet und es gibt neben einem kleinen Hotel auch noch einen alten Gemischtwarenladen, in dem es alles gibt - unter anderem auch Eis. Danach machen wir uns auf den Heimweg.

  

© 2002 Anke und Michael Homburger
Haftungsausschluss / Disclaimer

zurueck zu Ausfluege